Industrie

Ingenieurleistungen
in der Ver- und Entsorgungswirtschaft
von Industrieunternehmen

Industrie Projekte

 

 

Karriere bei Born - Ermel Ingenieure

Umwelt und Industrie
Elektro und Energie
Bau und Infrastruktur

Stellenangebote

Entwässerung Startbahn 18 West

Auftraggeber: Fraport AG

Mehr Informationen

Neubau Reinwasserbehälter Zinnowitz

Auftraggeber: Zweckverband Insel Usedom

Mehr Informationen

Kläranlage Bremen Seehausen

Auftraggeber: hanseWasser Bremen GmbH

Mehr Informationen

Neuordnung Abwasserreinigung der SG Werlte

Auftraggeber: Samtgemeinde Werlte

Mehr Informationen

Kläranlage Oldenburg - Erneuerung BHKW

Auftraggeber: Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Mehr Informationen

Zentralkläranlage Chemnitz-Heinersdorf Erneuerung Zentrifugen Faulschlammentwässerung

Auftraggeber: Entsorgungsbetrieb der Stadt Chemnitz

Mehr Informationen

Klärschlammverwertung Mainz TVM

Auftraggeber: TVM Thermische Verwertung Mainz GmbH

Mehr Informationen

Kläranlage Herzebrock-Clarholz Erweiterung

Auftraggeber: Gemeindewerke Herzebrock-Clarholz

Mehr Informationen

Gemeinschaftskläranlage Oyten/Ottersberg

Auftraggeber: Abwasserzweckverband Oyten/Ottersberg

Mehr Informationen

Kläranlage Dresden-Kaditz

Auftraggeber: Stadtentwässerung Dresden GmbH

Mehr Informationen

Schlammfaulung mit thermischer Schlammverwertung, Bergen auf Rügen

Auftraggeber: Zweckverband Wasserversorgung Abwasserbehandlung Rügen

Mehr Informationen

Ausbau Biologie ARA Zeven

Auftraggeber: Samtgemeinde Zeven

Mehr Informationen

Klärschlammentsorgung der Stadtentwässerung Frankfurt a.M.

Auftraggeber: Stadt Frankfurt am Main

Mehr Informationen

Wasserwerk Krummbek

Auftraggeber: Wasserbeschaffungsverband Panker-Giekau

Mehr Informationen

Aktuelles

Die Stadtwerke Pinneberg versorgen die Einwohner von Pinneberg und angrenzender Gemeinden über ein ca. 520 km langes Rohrnetz mit Trinkwasser. Auf dem Gelände des Wasserwerks West ist zurzeit noch eine Wasserkammer mit einem Nutzvolumen von 700 m³ und ein Pumpwerk zur Netzeinspeisung in Betrieb.

Die Dr. Born – Dr. Ermel GmbH - Ingenieure wurde von der Gemeinde Büttelborn mit den Projektsteuerungsleistungen für die Errichtung einer vierten Reinigungsstufe der Kläranlage Büttelborn beauftragt. Die vierte Reinigungsstufe soll die Belastung der Trinkwasserschutzgebiete im Hessischen Ried durch die

Die Stadtwerke Kiel AG betreiben vier Wasserwerke, die insgesamt über 82.000 Haus-
halte mit Trinkwasser ver-
sorgen. Um die Wasser-
versorgung der Stadt Preetz auch in Zukunft zu gewähr-
leisten, wird an dem Standort des alten Wasserwerkes Preetz ein neuer Trinkwasserbehälter mit einem Speichervolumen

Zur Besicherung des internen Mitteldruck-Dampfnetzes bei Ausfall der vorhandenen Gasturbinen und zur Abdeckung von Dampflastspitzen hat sich die BP entschlossen zwei neue Großwasserraumkessel zu beschaffen.

Gemeinsam mit dem Planungsbüro Nexxia aus Emden plant Born - Ermel Ingenieure den Ausbau und die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Neuharlingersiel. Die Gemeinde Neuharlingersiel ist durch die Nähe zum Weltnaturerbe Wattenmeer und der Nordsee ein beliebtes Ziel bei Touristen und Urlaubern. Damit die Ortschaft auch in Zukunft ...

Die Fernwärmeversorgung der Erlanger Stadtwerke AG besteht bereits seit 1961 und ist im Kontext zu den aktuellen Diskussionen zur Energiewende ein unverändert nachhaltiger und klima-
schonender Beitrag zur Wärmeversorgung der Erlanger Bürger und Unternehmen. Das Heizkraftwerk zur Versorgung
des Fernwärmenetzes besteht

Übernahme durch den ZWAR im Juli 2019:

Die bereits im Jahr 2017 fertig-
gestellte Klärschlamm-
verbrennungsanlage in Bergen auf Rügen, die von der Dr. Born - Dr. Ermel GmbH als Generalplaner/
Generalübernehmer realisiert wurde, konnte Anfang Juli 2019 nach einigen

Neuordnung der Abwasserreinigung der Samtgemeinde Werlte.
Über das Projekt ist kürzlich ein Artikel in der Zeitschrift "Beratende Ingenieure" vom VBI erschienen: Ausgabe 5/6 2019

Die Stadtwerke Osnabrück betreiben die beiden Kläranlagen Osnabrück-Eversburg und Osnabrück-Hellern, auf denen die täglich anfallende Abwassermenge von 49.000 m³ gereinigt wird.

Die Energieversorgung Sylt GmbH betreibt das Zentralklärwerk Sylt / Westerland mit einer Ausbaugröße von 90.000 EW. Die vorhandenen Schlammbehandlungsanlagen sind aufgrund des langjährigen Betriebes erneuerungsbedürftig und entsprechen in vielen Bereichen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. 

Die hanseWasser Bremen GmbH reinigt die Abwässer der Stadt Bremen und der benachbarten Gemeinden auf der Kläranlage (KA) Seehausen (Ausbaugröße 1.000.000 EW) sowie auf der KA Farge (Ausbaugröße 150.000 EW).

Der Bau des Faulturms auf der KA Leer geht zügig voran. Am 04.12.2018 soll Richtfest sein. Für Ende 2019 ist der Start des Probebetriebs des Faulturms geplant. Das größte Projekt der Stadtwerke Leer (SWL) der vergangenen zehn Jahre und das wichtigste Energieprojekt der Stadt liegt im Zeit- und Kostenplan.

 

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) betreibt auf dem Werksgelände in Salzgitter-Watenstedt eine mechanisch biologische Abwasser-
behandlungsanlage für die Reinigung der anfallenden Abwässer aus den Produktionsanlagen des integrierten Hüttenwerkes

Im April 2011 fiel der Startschuss zum Ersatz der Kraftwerks-
leittechnik im Müllkraftwerk Schwandorf. Nach 6 Jahren Planung und Ausführung haben wir vor kurzem unsere Zelte Vorort abgebrochen und können auf ein erfolgreich beendetes Projekt zurückblicken.

Vor dem Hintergrund gestiegener Abwassermengen im Einzugsgebiet der Kläranlage Flörsheim wurde die Ertüchtigung der Kläranlage erforderlich. Die Planungsgemeinschaft Kläranlage Flörsheim wurde vom Abwasserverband Flörsheim mit den Objekt- und Fachplanungen

Das Auftreten von Starkregen-
ereignissen in den letzten Jahren und die damit teilweise ver-bundenen urbanen Überflutungs-
ereignisse werden verstärkt in der öffentlichen Diskussion thematisiert. Das Ziel der Minimierung von Überflutungsschäden und die Sicherstellung des Entwässerungskomforts

Die Stadt Kreuztal betreibt die Kläranlagen Kreuztal (170.000 EW) und Buschhütten (16.000 EW). Der Schlamm der Kläranlage Buschhütten wird in der Faulung der Kläranlage Kreuztal mitbehandelt. Das anfallende Klärgas aus der Faulung gelangt über einen Niederdruckgasspeicher zum BHKW und wird dort zu Strom und Wärme umgesetzt.

Bei komplexen Planungsaufgaben bietet die verfahrenstechnische bzw. dynamische Simulation eine sinnvolle Ergänzung zu den herkömmlichen statischen Bemessungsmethoden. Neben der eigentlichen Bemessung bspw. einer Kläranlage können auch diverse andere Fragestellungen hinsichtlich einer Optimierung

Bedingt durch rechtliche Neu-Strukturierungen im Bereich des Abfallrechts rückt insbesondere bei der Klärschlammverwertung das Thema Phosphor-Recycling in den Vordergrund. Eine Rückgewinnung kann hierbei sowohl bereits auf dem Klärwerk aus der wässrigen oder der Schlamm-Phase, als auch nach erfolgter Verbrennung aus der Asche erfolgen.

Mit dem technischen Fortschritt in der chemischen Analytik können bereits geringe Konzentrationen anthropogener, organischer Spurenstoffe im Wasser nachgewiesen werden. Dabei nehmen in Bezug auf die Wasserqualität Pharmaka, Pflanzenschutzmittel und Industriechemikalien eine wesentliche Rolle ein.

Informationen

Ihr möchtet Ingenieur/in werden und seid auf der Suche nach dem passenden Studium? Hier findet Ihr einen neuen Info-Film vom VBI zum Thema:
Ingenieurtalente Siedlungswasserwirtschaft

Weitere Infos findet Ihr auch hier:
Ingenieurtalente

 

Am 15. Juli 2019 besuchte Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in Mecklenburg-Vorpommern, im Rahmen seiner Sommertour die Baustelle für die neue Zusatzfiltration auf der Kläranlage Bergen auf Rügen. Anlass war die Umsetzung der umfangreichen Ausgleichs-
maßnahmen auf den vier ...

Ab Herbst 2019 bietet die Leibniz FH am neuen Studienort in Achim drei duale Bachelor-Studiengänge:
IT-Security (B.Sc.)
Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
Embedded Automation Design (B.Sc.)

 

Unser Büro in Freital bei Dresden hat Ende Juli 2019 die Büroräume in dem neuen fünfgeschossigen Büro- und Wohngebäude in der Schachtstraße 1 in Freital bezogen.
Neue Adresse:
Schachtsstraße 1
01705 Freital bei Dresden
Tel.: +49 (0) 3 51 6 49 87 - 0

Fax: +49 (0) 3 51 6 49 87 - 99

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ist am 01. Januar 2019 die überarbeitete Fassung der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld, kurz: „Kommunalrichtlinie 2019“ in
Kraft getreten.

Der VBI hat am 9. April 2019 im Rahmen des „Berlin Energy Transition Dialogue“ 2019 seinen neuen internationalen Leitfaden zur Nutzung Erneuerbarer Energien vorgestellt.
Einige Kollegen von Born - Ermel Ingenieure waren mit ihren Beiträgen an der Realisierung des Leitfadens beteiligt.

Am 22. März 2019, dem  Tag des Wassers, wurde der neu gebaute Hochbehälter des Zweckverbands Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (ZWAR) eingeweiht. Durch seine Höhenlage kann der Behälter große Teile der Stadt Bergen im freien Gefälle mit Trinkwasser versorgen. 

 

 

Unsere Kollegin Stefanie Katthose vom Büro in Aurich hat sich in ihrer Bachelor-Arbeit "Umgestaltung der Geschäftsstraße auf der Nordsee-
insel Borkum" kritisch mit dem Thema der 3D-Modellierung und der dreidimensionalen Visualisierung in der Verkehrsplanung auseinandergesetzt.



Am 20. und 21. September 2018 fand der 3. interne Workshop des Netzwerkes „Kanalisation & Regenwasserbewirtschaftung“ der Born - Ermel Ingenieure im Büro Rhein/Main in Frankfurt/M. statt.
Der Workshop hatte das Thema „Planung und Bau von Großraumprofilen“.




Nach mehr als drei Jahren Bauzeit konnte am 05.09.2018 die Erweiterung der biologischen Reinigung auf der Kläranlage Dresden-Kaditz feierlich eingeweiht werden. Die Gesamtausgaben für die Maßnahme belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro.

Foto: Stadtentwässerung
Dresden




Filmbeiträge zum Thema Klärschlamm:

Klärschlamm: Kein Platz mehr für den letzten Dreck
Quelle: NDR
Panorama 3 des NDR

Wohin mit dem Bremer Klärschlamm
Quelle: Radio Bremen

buten un binnen

Sie begeistern sich für Projekte im Bereich

  • Umwelt und Industrie
  • Elektro und Energie
  • Bau und Infrastruktur?

Dann kommen Sie zu uns!
Wir wachsen weiter und das ist Ihre Chance!

Bewerben Sie sich!

Hier finden Sie ausführliche Informationen über

  • Studienpraktika
  • Betreuung von Thesis-Arbeiten
  • Werksstudententätigkeiten
  • Schülerpraktikum

bei Born Ermel Ingenieure.

Personelle Änderung in der Geschäftsführung der
Dr. Born - Dr. Ermel GmbH.

Seit dem 01.07.2018 ist
Dipl.-Ing. Heiko Peters neuer Geschäftsführer des Geschäftsfelds Anlagenbau und löst damit unseren langjährigen Geschäftsführer Holger Schröder ab.

Unsere Broschüre "Aktuell" bietet Informationen über verschiedene Projekte, die von uns in den einzelnen Kompetenzbereichen geplant und realisiert worden sind.

Ab Oktober 2019 können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Born - Ermel Standorte auch bei den deutschlandweit 2.300 hochwertigen Sport- und Fitnesseinrichtungen von qualitrain sportlich aktiv werden. Somit stehen jetzt mit Hansefit und qualitrain zwei Firmenfitness-
programme zur Verfügung,
über die Kraft- und ...

 

Am 29. Juni 2017 hat der deutsche Bundestag den 38 Änderungs-
maßgaben des Bundesrates zugestimmt, womit die neue Verordnung zur Klärschlamm-
verwertung in Kraft tritt. Für die Abwasserentsorgung wird es nun ernst mit der Phosphor-
rückgewinnung ...

Kooperation mit HiSolutions AG Berlin
Um den Bereich IT-Sicherheit in der Anlagentechnik vollumfänglich als neutrale Beratung abdecken zu können, haben wir uns für eine strategische Kooperation mit der HiSolutions AG aus Berlin entschieden.

www.hisolutions.com

 




Energieeffizienzmaßnahmen bei öffentlichen Abwasseranlagen werden im Zeitraum 2014 bis 2020 in Niedersachsen mit insgesamt 68,1 Millionen Euro gefördert. Anträge können bei der NBank in diesem Jahr noch bis zum 29. Dezember gestellt werden und danach dann jeweils bis zum 30. April und
30. November jeden Jahres...

Forschungsprojekt: „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft“ - kurz „ERWAS“