Zentralklärwerk Sylt / Westerland – Umbau und Erneuerung Schlammbehandlung

Die Energieversorgung Sylt GmbH betreibt das Zentralklärwerk Sylt / Westerland mit einer Ausbaugröße von 90.000 EW.

Die vorhandenen Schlammbehandlungsanlagen sind aufgrund des langjährigen Betriebes erneuerungsbedürftig und entsprechen in vielen Bereichen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Vor dem Hintergrund der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und der Insellage sollen die zu entsorgenden Klärschlammmengen zur Minimierung der Transportkosten reduziert und Möglichkeiten zur Phosphorrückgewinnung berücksichtigt werden.

Die Dr. Born - Dr. Ermel GmbH wurde nach einem europaweiten VgV-Verfahren mit den Planungen zum Umbau und zur Erneuerung der Schlammbehandlung von der Grundlagenermittlung bis zur Örtlichen Bauüberwachung beauftragt. Gegenstand der Erneuerungen sind die maschinelle Entwässerung einschließlich Flockungsmittelstation, der Neubau zweier Faulbehälter einschließlich Maschinengebäude und ein Gasspeicher sowie alle Nebenanlagen.