Austausch der Automatisierungs- und Prozessleittechnik der drei Bielefelder Klärwerke bei laufendem Betrieb

Kenndaten

  • Ausbaugröße
    KW Sennestadt: 33.000 KW
    KW Heepen: 235.000 EW
    KW Brake: 262.000 EW

Leistung:

  • Grundlagenermittlung, Vorentwurfs-, Entwurfs und Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Bauoberleitung
  • Besondere Leistungen technische Ausrüstung: Bestandsaufnahme der Automatisierungs- und Leittechnik der Klärwerke Brake, Heepen und Sennestadt inkl. Erstellung von Messstellen- und Verbraucherlisten
  • Weitere Leistungen: Unterstützung der besonderen Leistungen der Erstellung von Funktionsbeschreibungen und Energieanalysen für die drei Klärwerke

Beschreibung:

Auf den drei Bielefelder Klärwerken wurden in den letzten 20 Jahren verschiedene Automatisierungssysteme und das Visualisierungssystem Iltis der IST Systemtechnik eingesetzt. Die eingesetzten Systeme sind nicht homogen, entsprechend nicht dem Stand der Technik und lassen sich nicht zentral zusammenfassen.
Aufgrund der Abgängigkeit eines Großteils der Systeme hat sich der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld entschieden, eine durchgängige Konzeption der Automatisierungs- und Leittechnik zu realisieren und die Bedienung und Beobachtung von einer zentralen Stelle zu ermöglichen.
Die vorhandene Automatisierungs- und Leittechnik wird im laufenden Betrieb durch das durchgängige Prozessleitsystem PCS 7 ersetzt. Ergänzend werden als Betriebstagebuch das System Acron, das Meldesystem Melsys und für das Instandhaltungsmanagement das System Platif der Fa. Videc eingesetzt.
Im Zuge der Erneuerung der Automatisierungs- und Leittechnik werden die drei Kläranlagen einer weitergehenden verfahrenstechnischen und energetischen Optimierung unterzogen.

 

Downloads