Rudern gegen Krebs 2017

Erfolgreiche Teilnahme an der Regatta „Rudern gegen Krebs“ der Dr. Born –
Dr. Ermel GmbH bei der Ruder-Gesellschaft Hansa in Hamburg am 09.07.2016

Zum vierten Mal in Folge unterstützte die Dr. Born – Dr. Ermel GmbH die Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“ in Hamburg, eine Initiative der "Stiftung Leben mit Krebs“. Sie wird seit 2009 in Hamburg in Kooperation mit der Rudergesellschaft HANSA und der onkologischen Therapieeinrichtungen am Hubertus-Wald-Tumor-Zentrum des Universitätskrankenhaus Hamburg Eppendorf auf der Außenalster ausgerichtet. Dabei rudern die Teilnehmer für einen guten Zwecks: Mit den Erlösen aus Meldegeld und Spenden werden u.a. Sporttherapeuten finanziert, die gezielt Sportprogramme für Krebspatienten anbieten.
Verbunden durch den guten Zweck und den Spaß am Sport nahmen in diesem Jahr 240 Aktive vom Anfänger bis zum Leistungssportler in 60 gemeldeten Teams an der Regatta teil. Auf einer 250 m langen Regattastrecke traten bis zu 6 Teams in einer Vor- und drei Finalrunden in Gig-Vierern mit Steuermann gegeneinander an. Die Steuerleute waren Nachwuchsruderer der RG HANSA, die die Ruderer im Boot lautstark anfeuerten.
Aus unserem Büro in Achim fanden sich 8 Ruderinnen und Ruderer mit und ohne Rudererfahrung in zwei Teams zusammen und bereiteten sich mit großer Begeisterung und unter fachkundiger Anleitung der RG HANSA in mehreren Trainingseinheiten auf die Regatta vor.
Beide Teams qualifizierten sich in den Vorläufen für die Gruppe der „Einsteiger“. In den folgenden Viertel- und Halbfinal-Rennen steigerten sich die Ruderer von Lauf zu Lauf und ruderten sich bis ins Finale. In einem spannenden und engen Final-Rennen liefen unsere beiden Boote bejubelt von den zahlreich erschienenen Zuschauern auf Platz 3 (Team „MS Oh-nass-is“) und Platz 4 (Team „Ermel Hoch“) ein.



Team „MS Oh-nass-is“

Team „Ermel Hoch“

Anschließend wurde der Erfolg auf der Terrasse der RG HANSA mit einem kleinen Umtrunk gefeiert und der Blick über die Außenalster genossen.
Wir freuen uns über das Engagement unserer Teams und bedanken uns bei den aktiven Ruderern und Ruderinnen sowie den Unterstützern sehr herzlich.

 

Zurück