Projekte

Filter

Mit dem technischen Fortschritt in der chemischen Analytik können bereits geringe Konzentrationen anthropogener, organischer Spurenstoffe im Wasser nachgewiesen werden. Dabei nehmen in Bezug auf die Wasserqualität Pharmaka, Pflanzenschutzmittel und Industriechemikalien eine wesentliche Rolle ein.

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) betreibt zur Prozess- und Trinkwasserversorgung verschiedene Wasser-
gewinnungsanlagen um Salzgitter. Die jährliche Wasserförderung beträgt ca. 28 bis 30 Mio. m³/h. Dieser Versorgungsauftrag wird u. a. sichergestellt durch den Betrieb des Quellwasserwerkes

WEBCAM:

Besuchen Sie unsere Webcam auf der Baustelle der thermischen Klärschlammverwertungsanlage auf Rügen. ...

Die ARA Zeven entsprach nach unserer Begutachtung nicht dem Stand der Technik und musste aufgrund zusätzlicher zu erwartenden Schmutzfrachten bis Mitte 2015 ausgebaut werden. ...

Die Stadt Netphen betreibt die Kläranlage Netphen. Die Abwasserreinigung arbeitet nach dem Verfahren der „Nitri- und Denitrifikation mit simultaner P-Elimination“. Der Schlamm wird aerob stabilisiert. Die Kläranlage besteht aus einer mechanischen Stufe (Zulaufpumpwerk, Rechen- und belüftete Sandfanganlage) und

Die Kläranlage Cloppenburg wurde 1959 errichtet und in mehreren Ausbaustufen bis 1991 erweitert und zuletzt mit dem Reinigungsziel der Stickstoffelimination (Denitrifikation) ausgebaut. Aufgrund einer durch industrielle Indirekteinleiter stark veränderten Belastungssituation ist ein erneuter Ausbau erforderlich,

Durch die weitere Entwicklung des Einzugsgebietes hat die Kläranlage Dresden-Kaditz ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Zudem ist eine Erneuerung der im 1. Bauabschnitt zur vorgeschalteten Denitrifikation umgebauten Altanlage aus bautechnischen Gründen erforderlich ...

Für die Planung, die Realisierung sowie für die anschließende Archivierung der Anlagendokumentation wurde für den Neubau der Dampfturbine 7 ein Dokumenten­managementsystem (DMS) eingeführt.

Einsatz eines Dokumentenmanagementsystem mit dem Ziel, alle in der Planungsphase und während der Realisierung der Sanierung des MHKW Nordweststadt erstellten Unterlagen

Der Abwasserverband Rüsselsheim / Raunheim betreibt auf dem Standort Rugbyring 152, Raunheim die Zentralkläranlage zur Reinigung der Abwässer der Städte Rüsselsheim und Raunheim mit einer Ausbaugröße von 98.000 EW.

Zur Sicherstellung des dauerhaft funktionssicheren und energieeffizienten Betriebes der biologischen Abwasser-reinigung muss die technische Ausrüstung der vorhandenen Belebungsbecken sowie der Verdichterstation erneuert werden.

Die Fraport AG beabsichtigt, die Startbahn RWY 18 West am internationalen Flughafen Frankfurt am Main qualifiziert zu entwässern. Die Startbahn, die im Jahre 1984 in Betrieb gegangen ist, soll zukünftig mit einem Entwässerungssystem bestehend aus Schlitzrinnen, Regenwasserkanälen und Speicherbauwerken ...

Auf der ARA Niedermittlau wurde sowohl der Rohschlamm der eigenen Kläranlage als auch der über eine Druckleitung herangeführte Rohschlamm der verbandseigenen ARA Neuenhaßlau behandelt.

Die Stadt Haselünne betreibt eine eigene kommunale Kläranlage mit einer Ausbaugröße von rd. 32.600 EW. Das in einem Gewerbegebiet anfallende Abwasser enthält hohe Fett- und CSB-Anteile, welche zu einer zeitweisen Überlastung der Kläranlage führten.

Durch den Umbau des Knotenpunktes zu einer Kreisverkehrsanlage soll vorrangig die Verkehrssicherheit verbessert werden, ohne die Qualität der einzelnen Verkehrsströme signifikant zu beeinträchtigen.
Die Befahrbarkeit wurde anhand eines Schleppkurvennachweises belegt.